Page Speed - ist die Ladezeit einer Webseite wichtig?

Page Speed - ist die Ladezeit einer Webseite wichtig?

Immer wieder wird über das Thema Pagespeed diskutiert. Es gibt ganz unterschiedliche Meinungen zum Thema, wann eine Webseite schnell oder langsam ist.

Grundsätzlich sollten Sie für sich selbst feststellen, was Sie lieber mögen:

  • eine langsame Seite, die bei jedem Seitenübergang ewig braucht
  • eine Seite, welche flüssig im Aufbau ist

Es gibt auch ein ganz interessantes Video von einem Google-Webmaster-Hangout zu diesem Thema (englisch):

Google Studie zum Thema Page Speed

Wenn Webseiten zu langsam laden, dann neigen die modernen Nutzer dazu, schnell einen anderen Weg ein zu schlagen. Google hat hierzu mit der Mobile Marketing Association (MMA) eine Studie veröffentlicht. Hierfür haben Sie die Ladegeschwindigkeiten der 250 meistbesuchten deutschen mobilen Webseiten untersucht.

Ergebnis der Studie

Nur 5 % der Webseiten in Deutschland laden mobil innerhalb einer Sekunde. Google selbst empfiehlt, dass Webseiten innerhalb 1 Sekunde ladbar und nutzbar sein sollten.

Was verändert ein guter Page Speed?

Eine schnelle und flüssige Webseite macht Spaß - und eine Webseite, welche Spaß macht, wird häufiger und intensiver genutzt, als andere Webseiten.

Dies beeinflusst positiv das Nutzungsverhalten der User, was im Umkehrschluss wieder positiv für die Bewertung der eigenen Webseiten wirkt. Verlieren Sie zum Beispiel 5 % Ihrer User, da Ihre Webseite zu langsam ist, dann bedeutet das im Umkehrschluss für Google:

Der User ist mit dem aufgerufenen Suchergebnis nicht zufrieden - also schieben wir dieses Ergebnis lieber nach hinten und nehmen eine andere Webseite nach vorne. Sprich, es kann sich sehr negativ auf Ihr Ranking auswirken!

Der E-Commerce-Gigant Amazon hat schon 2012 errechnet, dass eine Ladezeit länger als 100 Millisekunden den Umsatz um etwa 1% reduziert. Der Tagesumsatz von Amazon.com liegt bei ca. 67 Millionen Dollar. Das entspricht einem entgangenen Umsatz von 670.000 Dollar am Tag oder im Jahr 244,5 Millionen Dollar (zur Studie von Amazon).

Überlegen Sie für sich selbst, ob Sie freiwillig 1 % Ihres Umsatzes verlieren wollen - oft kann Ihr Page Speed mit einfachen Schritten zum größten Teil verbessert werden.

Was beeinflusst meinen Page Speed?

Gründ für einen langsamen Page Speed können sehr individuell sein. Häufige Gründe sind:

  • zu große Bilder - kleine Bilder sind kleinere Dateien und dadurch schneller
  • Falsche Komprimierung der Bilder oder falsches Format
  • langsame Datenbanken (insbesondere bei CMS-Systemen)
  • langsame Serverantwortzeiten (oftmals bei sehr günstigen Webhosting-Paketen)
  • Einsatz von Java-Script und fehlende Optimierung
  • überflüssiger Quellcode
  • zu viele CSS-Dateien
  • fehlende Komprimierungen
  • zu viele Server-Requests

Hier müsste man Ihre Webseite analysieren. Sie können allerdings selbst über das Google Page Speed Tool Ihre Webseite prüfen.

Zusammenfassung

Es ist wichtig, Ihren PageSpeed im Auge zu haben, denn es gilt der Spruch:

Nicht immer machen die Großen dass Geschäft - vielmehr die Schnellen, statt die Langsamen....

Wir helfen Ihnen gerne dabei!

Knowledge Graph - was ist das und wofür wird er genutzt? Warum ist es wichtig, seine Online-Reputation zu überwachen?